Magyar Tudományos Akadémia
 

MAGYAR TUDOMÁNYOS AKADÉMIA

KÖZGAZDASÁG- ÉS REGIONÁLIS TUDOMÁNYI KUTATÓKÖZPONT

REGIONÁLIS KUTATÁSOK INTÉZETE

English | Oldaltérkép | Bejelentkezés

ÚSZT PÁLYÁZATOK

Uniregio : Universtitäten in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit


 

UNIREGIO: UNIVERSITÄTEN IN DER GRENZÜBERSCHREITENDEN ZUSAMMENARBEIT
 
edited by:
 
János Rechnitzer - Melinda Smahó
 
Pécs - Győr : Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum der Regionale Forschungen
 
2007
 
292 p.
 
ISBN 978 963 2630 9
   

 

In den letzten Jahrzehnten ist die Tendenz zu erfahren, dass die Hochschulen und Universitäten eine immer gröBere Rolle in der Regionalentwicklung spielen. Ihr Einfluss auf die Entwicklung der Region ergibt sich nicht nur aus der Zahl der Studierenden, sondern auch aus der Konzentration geistiger Kapazitäten. Dies bedeutet. dass sich neben neuen Wirtschafts- und Verbraucherzentren auch Wissenszentren bilden, die die zukünftige Lage der Siedlungen sowie der ganzen GroBregion bestimmen können.

Die Entwicklungsprozesse der Grenzräume bedeuten einen speziellen Fali der Regionalentwicklung. Die Nachfrage nach Hochschulbildung verändert sich mit Ungarns Beitritt zur Europäischen Union relativ schnel!. Die ungarischen Studierenden erhalten die Möglichkeit. an unterschiedlichen Hochschulen oder Universitäten zu studieren. Das Interesse für die österreichischen Hochschuleinrichtungen in der Grenzregion wird sich erhöhen.

Das Ziel des Uniregio-Projektes ist die wissenschaftlich-empirische Erhebung und der Vergleich der Wissensträger in der Grenzregion (Wien, Niederösterreich, Burgenland, die Komitäte Győr-Moson-Sopron, Vas und Zala) sowie aufgrund dieser Ergebnisse die Bestimmung der möglichen fachlichen Kontakte, die Festlegung seines organisatorischen und funktionalen Rahmens. Die Auswertung der Projektergebnisse ermöglicht die Ausbreitung der Kontakte und deren inhaltlichen Elemente. Mit ein er sinnvollen Verknüpfung der Wissensbasissen in der Grenzregion sowie mit der Schaffung und Verstärkung ihrer Kohäsion sind neue Entwicklungsressourcen zu erhalten, die die Grundlage einer mitteleuropäischen Wissensregion bilden können.


Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum der Regionalen Forschungen Westungarisches Forschungsinstitut
(MTA RKK Nyugat-magyarországi Tudományos Intézet)
Postadresse: 9002 Győr, Pf. 420, Ungarn
Tel.: + 36 96 516 570, Fax: + 3696516579
Internet: http://www.rkk.hu/nyuti. E-mail: info-nyuti@rkk.hu

 

Attached files